Album

Tag des Bibers

Ein Tag im Zeichen des Bibers

Die 4. und 6. Klässler hatten vergangenen Donnerstag, 27. April, ihren achten Naturtag. Dieses Mal stand dieser im Zeichen des Bibers. Am Morgen bekamen wir Besuch vom WWF. Sieke, eine Mitarbeiterin des WWF, führte die Kinder auf spannende Art und Weise durch den gesamten Morgen. So durften die Kinder zu Beginn mit vielfältigem Material eine eigene Landschaft gestalten, in welcher sich der Biber wohl fühlt. Danach wurde anhand einer Karotte ausprobiert, wie die Biber Holzstämme nagen. Wusstet ihr, dass der Biber seine Luft ganze 20 Minuten anhalten kann? Bei den Kindern lag der Rekord bei etwas mehr als einer Minute. Vor der Pause wurde im Freien eine Stafette gemacht. Es ging darum Salzstängeli so im Maul zu transportieren, wie der Biber das mit Ästen macht. Nach der Pause verweilten sich die Kinder bei verschiedenen Posten zum Thema  Biber. Es war ein richtig gelungener und schöner Morgen.
Am Nachmittag hiess es dann zum Schutz des Bibers und seiner Umgebung Geld zu sammeln. Dies wurde in Form eines Sponsorenlaufes gemacht. 1h und 50min lang sprangen die Kinder ihre Runden. Den absoluten Rundenrekord schaffte ein Viertklässler. Er sprang in dieser Zeit ganze 18 km! Aber auch andere liefen sehr gut. Einige erreichten die 17km Marke. Unsere beste Läuferin war ebenfalls eine Viertklässlerin. Ihr gelang es 16km für den Biber zu springen. Die Lehrerinnen haben nur noch gestaunt. Keines der Kinder lief weniger als 10km. Toll gemacht! Ingesamt sammelte man in dieser Aktion 6221 Franken zugunsten des Bibers - ein Tier, das bei uns einmal ganz ausgerottet war und jetzt dank dem Einsatz vieler Umweltschützer langsam wieder heimisch wird.
Es war ein toller und erlebnisreicher Tag. Wir wollen von Herzen allen danken, die die Kinder  unterstützt haben. Sei es beim Zuschauen und Anspornen oder dadurch, dass gesponsert wurde.

Zurück