Album

Projekttage zum Thema Abfall

Vom 7.-9. Mai führte die Schule Gonten Projekttage zum Thema Abfall durch. Das Wetter war uns gut gesinnt - 3 Tage lang Sonnenschein. Am ersten Tag stand das "Basteln mit Abfall" im Zentrum. Die Älteren SchülerInnen verschönerten dabei den gelben Zaun vor dem Schulhaus, indem sie Blumen aus Petflaschen herstellten. Aber auch die Jüngeren waren ganz eifrig am Basteln. Am gleichen Morgen fanden die Lektionen statt, welche durch die Organisation Push durchgeführt wurden. Während es bei den Jüngeren darum ging zu lernen, was für Abfall es gibt und wo man ihn entsorgen kann oder wie man ihn wiederverwerten kann, ging es bei den Älteren vor allem um den Umgang mit Elektroschrott.
Am Dienstag fanden bei den Kindergärtlern bis hin zu den Drittklässlern verschiedene Führungen statt. Man besuchte den Ökohof, sowie die ARA. Die 3. Klässler genossen auch noch eine Führung mit Benjamin Huber zum Thema Trinkwasser. Die 4.-6. Klässler befassten sich den ganzen Morgen im Schulzimmer mit dem Thema "Treibhauseffekt, was das ist und wie er verursacht wird." Dies waren kopflasterige Lektionen. Sie galten als Einstieg ins Thema Abfall, das nun bis zu den Sommerferien noch vertieft bearbeitet wird. Am Nachmittag galt es aber auch bei den Älteren das Draussen zu geniessen. In einem ganz tollen Geländespiel durften sie sich auf spielerische Art und Weise noch einmal mit diesen Themen befassen.
Mittwochs machte sich das ganze Schulhaus auf Wanderschaft und säuberte Bäche und Wanderwege. Vor allem in den Bächen fand man teils sehr viel Abfall.
Es waren drei lehrreiche und schöne Tage. Wir danken allen, die bei der Organisation mitgeholfen haben und uns finanziell unterstützt haben.

Zurück