Album

Alpsteinexkursion 3.4.Klasse

Exkursion mit Übernachtung in der Fählenalp

Weil wir für die zweitägige Exkursion in die Fählenalp auf schönes Wetter angewiesen waren, sagten wir zusätzlich zum vorgesehenen Termin zwei Verschiebedaten an. Petrus meinte es gut mit uns und so konnten wir unser Abenteuer bereits am ersten Termin, vom 22.-23. August, durchführen. Mit dem Zug und dem Postauto reisten wir von Gonten nach Brülisau. Von dort wanderten wir zum Restaurant Ruhesitz, wo wir den ersten guten Aussichtspunkt hatten, um die Berge im Alpstein zu benennen. Weitere solche «Lernstopps» folgten auf dem Weg von der Risi, über die Alp soll bis zur Alp Rainhütte. Dort durften wir ein Feuer machen und unser Mittagessen geniessen. Danach ging es weiter zum Fählensee. Dort gönnten wir uns eine Abkühlung im kalten Wasser. Gegen 17 Uhr erreichten wir die Fählenalp und richteten uns die Schlafplätze im grosszügigen Matratzenlager ein. Nach dem leckeren Abendessen mit Chäshörnli und Apfelmus vergnügten sich alle noch mit Spielen, Klettern oder Fischen. Ein paar durften sogar eine kleine Runde auf dem Pferd Nemo reiten. Als es kühler wurde, waren alle froh, sich in die warmen Schlafsäcke kuscheln zu können. Am Morgen stärkten wir uns mit Milch, Brot und Käse und machten uns auf den Heimweg Richtung Brülisau. Spätestens beim Warten auf das Postauto spürten wir, dass wir langsam aber sicher müde waren von der anstrengenden Wandertour. Wir durften zwei wunderschöne und lehrreiche Tage im Alpstein verbringen.

Zurück