Album

Theater Oliver Twist

Er war alleine. Die dunklen Strassen von London sein zu Hause. Nichtsahnend, wer er wirklich ist. Sich seiner Herkunft nicht bewusst. Er wäre verkommen, verendet, irgendwo... hätte Nancy nicht für ihn ihr Leben riskiert!

Nach dem Theater «Die Schwaren Brüder» (Appenzell, 2006) und «Die Rote Zora» (Gonten, 2011) kommt nun ein dritter Jugendbuchklassiker auf die Bühne – Oliver Twist, nach dem berühmten Roman von Charles Dickens.

Lassen sie sich von den 4. und 6. Klässlern von Gonten in die alten Gassen von London entführen, wo der Waisenjunge Oliver sich alleine und verzweifelt auf die Suche nach einem Zuhause macht. Wäre man sich seiner Herkunft bewusst gewesen, gewiss hätte es ihn nie in die Gosse verschlagen. Doch zu viel Unehrlichkeit und Betrug überschatteten seine Wege. Schliesslich ist sich jeder selbst am Nächsten. So nimmt auch der Schurke Fagin den Jungen nur bei sich auf, weil er sich daraus viel Profit verspricht und schmeichelt ihm mit väterlicher Liebe. Nichtsahnend endet Oliver somit in einer der berüchtigstenVerbrecherbanden von London. Zweifellos wäre er verkommen, hätte sich nicht gerade die Frau für ihn eingesetzt, die dabei am meisten zu verlieren hatte!

Oliver Twist ist ein Stück das berührt. Es rüttelt einem auf und regt zum Denken an. Die Kinder spielen nicht nur um dem Publikum die Geschichte eines Waisenjungen weiterzuerzählen, sie spielen auch um eine Botschaft zu vermitteln – die Botschaft, dass sich unser Leben nicht nur um uns selber dreht, sondern wir Verantwortung füreinander haben. Und dass das Wahrnehmen dieser Verantwortung darin beginnt, hinzusehen und nicht wegzuschauen, auch wenn die eigenen Sorgen einem manchmal gefangen nehmen.

Während das Drehbuch und die Lieder nach der Vorlage vom Dickens Roman von Simone Buob geschrieben wurden, kreierte Magdalena Grunder die Kulissen. Karin Ulmann, Patricia Meier und Daniela Fässler übernahmen die Kostüme und Requisiten. Das Resultat ist ein knapp 2 stündiges Theater, das einem zweifellos durch die einzigartigen Schauspielerkünste immer wieder zum Lachen aber auch zum Staunen bringt.

Wir empfehlen das Stück für Kinder ab 9 Jahren, Jugendliche und Erwachsene und freuen uns über jeden Besucher! Der Eintritt ist frei. Eine Kollekte wird entgegen genommen. Sämtliche freiwillige Spenden kommen den Schulkindern zugute, die sich damit ihr Alpsteinlager und ihr Abschlusslager im Tessin finanzieren.

Die öffentlichen Vorführungen finden statt: Dienstag, 30. April 20 Uhr; Mittwoch 1. Mai 14 Uhr und am Freitag, 3. Mai 20 Uhr. Man darf aber auch gerne den Schülervorstellungen beiwohnen welche am Dienstag, 30. April 9 Uhr, am Mittwoch 1. Mai 9 Uhr und am Donnerstag, 2. Mai 9 Uhr stattfinden. Sämtliche Vorführungen finden in der Mehrzweckhalle in Gonten statt. 

Zurück